Auf der Suche nach Informationen

Rund um das Thema Fragen geht es weiter. Und zu „Fragen“ gehören natürlich auch „Antworten“. Wie kommt man denn schlau an Antworten und Informationen? Wie kommen wir heute an Informationen und wie war das eigentlich früher? Welche Medien nutzen wir am besten wofür? Und – ganz wichtig – woher wissen wir, ob Informationen auch richtig sind?

Das  sind schon wieder eine Menge Fragen, aber viele Arme sind oben und alle reden mit. Das Internet und Handy sind klare Favoriten bei der Suche nach  Informationen, aber auch die Familie wird eindeutig als ein Wissensquell gesehen. Und Lehrerinnen und Lehrer auch ;).

Nach einer kleinen Einstiegsdiskussion, in der schon viele Vorschläge und Ideen gesammelt werden, sehen wir uns gemeinsam einen Film dazu an. Danach vervollständigen wir an der Tafel unsere Sammlung an möglichen Informationsquellen und bekommen eine ansehnliche Menge zusammen:

Wer oder was sind Informationsquellen?

Der Film regt auch dazu an, darüber nachzudenken, was mit den eigenen Daten im Internet passiert und darüber diskutieren wir anschließend mit den Kindern. Die sind da schon ganz kritisch! Verblüffend für Fünftklässler finde ich.

Aber alles in allem wird klar: Auch in dem riesigen Meer an Informationen, das wir heutzutage dank Internet, Zeitung, Fernsehen und Radio haben – ohne (Nach-)Fragen kommen wir nicht aus. Und leichtgläubig sollte man erst recht nicht sein.

Für diesen Blog wollten die Kinder noch  ihre Statements zum Thema geben und hier sind sie:


Fragenstellen ist wichtig, weil man dadurch lernt.
Man lernt nicht für den Moment, sondern fürs Leben.
Durch das Fragen erfährt man Antworten.

Die Medien sind für heute eine wichtige Informationsbeschaffung. Allerdings gehen vom Internet Gefahren aus. Wenn man etwas reinstellt und es wieder löscht, bleibt es im Internet. Man darf es aber genau so nutzen, wie andere Medien.

Fragenstellen ist wichtig, weil wenn man keine Fragen stellt, bleibt man dumm. Beispiel: Wenn mein Flugzeug schon um 18:00 Uhr fliegt, aber ich denke mein Flugzeug fliegt erst um 20:00 Uhr und mich nicht traue zu fragen, dann verpasse ich meinen Flug. Dadurch verliere oder verschenke ich viel Geld.

Wir finden Fragen wichtig, weil man ohne Fragen die Antwort sonst nicht weiß und die falsche Antwort anderen erzählt, die denken dann, dass die Antwort richtig ist und erzählen es wieder anderen. Danach denken viele die Antwort wäre richtig usw.

Aus Fragen lernt man und wird schlauer. Aber manche Kinder sind zu schüchtern oder haben Angst und trauen sich deswegen nicht vor der Klasse Fragen zu stellen und bleiben vielleicht deswegen sitzen oder haben immer schlechte Zensuren. Fragen helfen einem im Leben schneller an das zu kommen, was man sucht. Lieber einmal mehr fragen, als sitzen zu bleiben oder dumm zu bleiben.


Alba und Merlin lesen vor, was ihnen zum Thema „Fragen“ eingefallen ist

Mehr gibts dazu  nicht zu sagen,  außer – dann mal schöne Weihnachtsferien, liebe 5a. Weiter gehts am 11. Januar 2018. Rutscht alle gut rein!

 

 

 

Claudia Sobich ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und für die Wissenschaftskommunikation im SFB 1232 zuständig.

Bildquellen

  • Wer oder was sind Informationsquellen?: Claudia Sobich
  • Alba und Merlin lesen vor, was ihnen zum Thema „Fragen“ eingefallen ist: Claudia Sobich
  • Beim Diskutieren nicht alle durcheinander sprechen: Claudia Sobich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.