Wir bauen uns eine Schule…

…das war das Motto unserer Klasse beim „Tag der offenen Tür“ am 13.Januar 2018 an der Wilhelm Focke Oberschule. Die Klasse 5a war freudig aufgeregt und konnte die Grundschüler mit Ihren Eltern gar nicht abwarten. Schließlich waren sie es, die gerade mal ein Jahr vorher diese Schule im Sturm eroberten, bei den vielen Angeboten mitmachten und dabei viel Spaß hatten.

Diesen Spaß wollten sie nun auch den anderen Kindern vermitteln. Als Forscherklasse und Werkstoffprofis stand schnell fest, dass wir ein Mitmachangebot haben wollten, wo alle die Gelegenheit bekommen sollten, aus verschiedensten Werkstoffen und Materialien eine „Traumschule“ zu bauen. So entstand aus Wolkenpapier der Himmel, aus Holz eine Kletterwand, aus Lehm ein Pool, aus Styropor und Watte Bäume, Büsche und Gras, aus Kunststoff Tischtennisplatten, aus Stoff eine Theaterbühne, aus Steinen ein Labyrinth und vieles, vieles mehr.

Die „Traumschule“ wurde ein Abenteuerspielplatz, in dem es viel Raum für Entdeckungen und Spaß gab.

Wie soll unsere Traumschule aussehen?

Neben dem eigenen Spaß die „Traumschule“ mitzugestalten, hatten die Kinder der Klasse 5a aber vor allem Freude daran, die jungen Besucher zu unterstützen und ihnen beim Basteln zu helfen. Was unsere jungen Besucher nicht wussten war, dass genau dieses Schulmodell in ihrem ersten Schuljahr an der Wilhelm Focke Oberschule im Rahmen des GuP-Unterrichts eingesetzt werden soll. Ob sie es wiedererkennen werden?

Wir bleiben gespannt!

Katrin Börger ist die Klassenlehrerin der Profilklasse von „Schule in Farbigen Zuständen“.

Bildquellen

  • Wie soll unsere Traumschule aussehen?: Claudia Sobich / SFB1232
  • Traumschule von oben: Claudia Sobich / SFB 1232

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.