Jetzt wird gebaut…

In der dritten Unterrichtseinheit unseres Moduls „Altmetall – mach was draus“ sollte es endlich ans Basteln gehen. Nachdem wir in den ersten Stunden die Schülerinnen und Schüler an das Thema Recycling und Upcycling herangeführt haben, eine Dampfmaschine aus Altmetall und verschiedene Boote aus alten Konserven vorgestellt hatten, brannten die Kinder darauf, endlich selber bauen zu dürfen und ihre eigenen Ideen umzusetzen.

Geht's jetzt endlich los?
Geht’s jetzt endlich los?

Ich war von Anfang an fasziniert davon, wie aufgeweckt diese 5. Klasse ist und wie viele eigene Ideen zur Verbesserung des Antriebs, Verschönerung der Boote oder zusätzlichen Verkleidungen gemacht wurden. Auch in dieser Stunde konnte ich wieder miterleben, wie begeistert alle an die neuen Aufgaben gingen.

Schnell waren die ersten Konzepte durchdacht und Markierungen gesetzt und die Schülerinnen und Schüler ließen es sich nicht nehmen, selber ihre Boote zusammen zu nieten. Für den Bootsantrieb mussten dann Kupferrohre gebogen und vorher mit Sand befüllt werden, damit sie nicht brechen. Auch hier zeigten die verschiedenen Gruppen ihre eigenen Ideen zum Befüllen der Rohre über Trichter oder ähnliches. Und auch beim Verbiegen der Kupferrohre zeigte sich das ein oder andere handwerkliche Talent.

Den Antrieb biegen - das ist Tüftelarbeit
Den Antrieb biegen – das ist Tüftelarbeit

Es hat mich auch sehr gefreut zu sehen, dass fast alle gerne selber angepackt haben und sich die Aufgaben nicht abnehmen ließen. Ein paar Schülerinnen und Schüler brauchten am Anfang ein wenig extra Motivation, waren dafür am Ende aber umso begeisterter und gut gelaunt dabei.

Mir hat es viel Spaß gemacht, mit den Schülerinnen und Schülern zusammen zu arbeiten und sowohl vor der Klasse zu stehen und unser Thema fachlich vorzustellen als auch den einzelnen Gruppen bei der Umsetzung ihrer Ideen zur Seite zu stehen, so dass ich mich schon auf die Unterrichtseinheit im nächsten Schuljahr freue.

Ingmar Bösing bearbeitet das Teilprojekt D03 – Elektrochemische Analyse – im SFB 1232 und schreibt an seiner Promotion.

Bildquellen

  • Geht’s jetzt endlich los?: Romina von Öhsen / WFO
  • Den Antrieb biegen – das ist Tüftelarbeit: Romina von Öhsen, WFO
  • Das Antriebsrohr biegen: Romina von Öhsen / WFO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.