Märchenstunde

Am 3. Mai haben wir mit dem Deutsch-Projekt begonnen.

Frau Kurilov, die Studentin, die bei Frau Sobich arbeitet, hat uns den Beginn eines selbstgeschriebenen Märchens vorgelesen. Eine Prinzessin wollte ein neues Schloss, weil ihr altes nur noch eine Ruine war, da der böse Zauberer Grünspan es geschrottet hatte. Die Prinzessin hatte der Klasse 5a den Auftrag gegeben, für das neue Schloss ein geeignetes Baumaterial zu finden. Ab hier sollten wir überlegen, wie das Märchen weitergehen könnte.

Die Aufgabe war, das Märchen als Stop Motion Film weiterzuführen. Dazu hat Frau Bräuer die 6 Themenbereiche Feste, Einleitung, Material, Labor, Universität, Schloss vorgegeben, zu denen wir unsere Ideen sammeln sollten.

Wir haben ein World Café aufgebaut, das heißt, zu jedem Thema gibt es einen Tisch, und die Gruppen wandern von Tisch zu Tisch und schreiben ihre Ideen zum jeweiligen Thema auf. Anschließend hat jede Gruppe die Ergebnisse vorgestellt, die auf ihrem Tisch zusammengekommen waren.

Nun hat jede Gruppe ein leeres Plakat bekommen, aus denen die Hintergründe für die Szenen werden sollten. Wir haben gezeichnet und gemalt, dass die Stifte barsten.

Viel Farbauswahl
Viel Farbauswahl

Zum Abschluss bekamen wir den Auftrag, bis zum nächsten Mal möglichst viel Eis zu essen – wir brauchten nämlich die Eisstiele für die Forscher*innen der Uni.

Bildquellen

  • Welche Materialien wollen wir einsetzen?: Maria Hilken / SFB 1232
  • Viel Farbauswahl: Maria Hilken / SFB 1232
  • Kulissen malen: Maria Hilken / SFB 1232

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.