Ziehen, drücken oder doch lieber dehnen? – Teil 1

Härtemessung

Ich habe mich dazu entschieden als nächstes im Projektbereich D: Deskriptorermittlung weiter zu forschen.
Wie ich schon aus den Webseiten erfahren konnte, beschäftigt sich dieser Projektbereich mit der Erstellung von Deskriptoren an den Mikroproben, die aus dem Projektbereich U kommen. Leider kann ich mir unter dem Begriff „Deskriptoren“ gar nichts vorstellen, außer dass es darum geht, dass etwas beschrieben wird… aber was?

„Ziehen, drücken oder doch lieber dehnen? – Teil 1“ weiterlesen

Emilia Kurilov ist studentische Mitarbeiterin im TP Öffentlichkeitsarbeit. Sie studiert Medien-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Bremen.

Mikro, Makro & und mitten ins Geschehen

Nachdem ich schon einige erste Eindrücke über den SFB auf der Website sammeln konnte, ist es nun an der Zeit mitten ins Geschehen zu springen und das erste Interview zu führen. Deshalb habe ich einen Termin mit dem Projektleiter aus dem TP U01, Nils Ellendt, vereinbart, der auch Geschäftsführer des SFBs 1232 ist. Der perfekte erste Interviewpartner.

Nils Ellendt beantwortet Emilias Fragen

Da ich so viel Neues gelernt habe, werde ich das Interview in mehrere Beiträge aufteilen. Los geht’s!

„Mikro, Makro & und mitten ins Geschehen“ weiterlesen

Emilia Kurilov ist studentische Mitarbeiterin im TP Öffentlichkeitsarbeit. Sie studiert Medien-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Bremen.

Erste Eindrücke

Als erstes befasse ich mich mit den Webseiten des Sonderforschungsbereiches.
Nachdem man auf der Startseite schnell erfährt, dass der SFB sich mit der Entwicklung neuer Werkstoffe beschäftigt, um sich damit „den Herausforderungen unserer heutigen Zeit zu stellen“ (z.B. Energiegewinnung und Mobilität), gelangt man unter Forschung auf die Seite „Wir über uns“.

„Erste Eindrücke“ weiterlesen

Emilia Kurilov ist studentische Mitarbeiterin im TP Öffentlichkeitsarbeit. Sie studiert Medien-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Bremen.

Mit Emilia durch den SFB – jetzt geht’s los!

Bisher habe ich über das Projekt „Schule in Farbigen Zuständen“ berichtet, jetzt bin ich also gebeten worden, als Studentin der Medien-, Kommunikations- und  Wirtschaftswissenschaft und damit totaler Laiin für die Entwicklung von Werkstoffen, die Forschung des SFB „Farbige Zustände“ zu erklären.

Ich werde mich dabei sicher nicht zur Fachfrau entwickeln, aber mir persönlich ist es wichtig, etwas mehr über meinen Arbeitsplatz zu erfahren, damit ich in Zukunft noch besser verstehen kann, wieso es den Sonderforschungsbereich gibt und damit meine Tätigkeit hier verbessere.
Außerdem bin ich von Natur aus sehr neugierig und ich denke, damit bin ich nicht allein! Deshalb habe ich auch sofort zugestimmt, dieses Projekt zu übernehmen. So kann ich einen Einblick in die Welt der Materialwissenschaft gewinnen, den mir mein Studium, bzw. meine sonstigen Interessen wahrscheinlich niemals gewährt hätten.
In  diesem Blog darüber zu berichten, hilft mir nicht nur, das Gelernte besser zu verstehen, sondern ich leiste auch einen Beitrag für die Wissenschaftskommunikation hier im SFB.

„Mit Emilia durch den SFB – jetzt geht’s los!“ weiterlesen

Emilia Kurilov ist studentische Mitarbeiterin im TP Öffentlichkeitsarbeit. Sie studiert Medien-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Bremen.

Mit Emilia durch den SFB

Viel ist hier jetzt über das Projekt „Schule in Farbigen Zuständen“ geschrieben worden von den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren! Und wir bekommen zunehmend Resonanz dazu. Das freut uns sehr und natürlich werden mit dem Start des neuen Schuljahres weiter darüber berichten, denn wir haben spannende, neue Module entwickelt.

Dieser Blog hat aber inzwischen auch einige Leserinnen und Leser, die gerne mehr über die wissenschaftliche Arbeit des SFB erfahren möchten. Darum liege ich den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im SFB seit einigen Wochen in den Ohren damit, doch „mal was für den Blog zu schreiben“. Wie sieht die Arbeit in euren Teilprojekten konkret aus? Wie arbeitet ihr zusammen? Was habt  ihr bisher rausgefunden? Ist was Überraschendes dabei oder hattet ihr das so erwartet?

„Mit Emilia durch den SFB“ weiterlesen

Claudia Sobich ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und für die Wissenschaftskommunikation im SFB 1232 zuständig.

Einfach mal „Hallo“ sagen

Wir sind mit dem SFB auf Klausurtagung am 01. und 02. März. Das machen wir einmal pro Halbjahr. Alle SFB-Mitarbeitenden nehmen teil und dann kommen fast 40 Leute zusammen. Es sind meist zwei sehr intensive Tage, in denen die Projektstände vorgetragen, die Ziele für das nächste halbe Jahr besprochen und auch die dafür notwendige Vernetzung innerhalb des SFBs  ausgerichtet werden.

Diesmal hatte ich mit dem Projekt Öffentlichkeitsarbeit den ersten Vortrag.  Und da sich schon so viele SFB’ler im Projekt „Schule in Farbigen Zuständen“ engagiert haben, wollte ich  den Film über die Schulstunde vom 11.01. und ein aktuelles Foto der Klasse zeigen . Als ich Katrin Börger danach fragte, hatte sie eine viel genialere Idee und schickte mir einen Videogruß der Klasse.

Da sollte natürlich ein Gruß zurück an die Klasse gehen. Nicht so schön im Chor wie die 5a – aber sehr herzlich!  Denn alle haben sich über dieses fröhliche „Hallo“ der Klasse gefreut.  Irgendwie gehört sie inzwischen schon  zu uns…

Claudia Sobich ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und für die Wissenschaftskommunikation im SFB 1232 zuständig.

Unsere Graduierten: Im Profil

In unseren wissenschaftlichen Teilprojekten arbeiten Menschen, die so unterschiedlich sind, wie unsere Forschung interdisziplinär ist.  Mit der Filmreihe „Im Profil“ möchten wie diese Menschen,  ihre Motivationen und ihre Forschung darstellen. Begonnen haben wir mit Saeedeh Imani, die das Teilprojekt U01 bearbeitet:

Claudia Sobich ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und für die Wissenschaftskommunikation im SFB 1232 zuständig.