Treffer – versenkt

Das neue Projekt nach den Ferien war in Mathe: …Arduinos !!!

Dieses Mal sollten wir die Arduinos so programmieren, dass wir am Ende in zwei Gruppen gegeneinander Schiffe versenken spielen konnten.

Dazu brauchten wir aber erst einmal Gruppen. Es wurden Karten ausgeteilt: die Mädchen bekamen blaue Karten, und die Jungen bekamen grüne. Bei jeder Farbe gab es je zweimal A, B, C usw. Die 4 Kinder zu jedem Buchstaben fanden sich zusammen und bildeten Jungs-Team gegen Mädchen-Team.

Dann haben wir erst einmal ‚ganz normal‘ Schiffe versenken gespielt: Junge A gegen Junge A usw. Die Uni-Forscher und Herr Leuschner haben uns nun erklärt, dass wir im nächsten Projekt ein Schiffe versenken Spiel bauen würden. Wir sollten den Arduino mit einem Joystick und einer Matrix verbinden und dann programmieren.

Jetzt wurde uns erklärt, wie wir dem Arduino mitteilen können, wo er auf der Matrix die Schiffe hinsetzen soll. Hier konnte man die 3 Varianten einfach, mittel oder schwer wählen.

Tim ist konzentriert bei der Sache
Tim ist konzentriert bei der Sache

In den folgenden zwei Wochen haben wir gebastelt, gebaut, überlegt und programmiert.

In der vierten Woche waren dann endlich alle halbwegs fertig, und wir konnten spielen: Mädchen A gegen Jungs A usw. Die Verlierer mussten einen Platz nach links rutschen, die Gewinner einen Platz nach rechts. Nach zwei weiteren Runden und 10 Minuten war es das leider auch schon. Wir mussten alles wieder auseinandernehmen und an seinen Platz legen.

Bildquellen

  • Tim ist konzentriert bei der Sache: SFB 1232 / Claudia Sobich
  • Tim berichtet über das Arduino-Modul: SFB 1232 / Claudia Sobich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.