Ilya Bobrov im Profil

Dass Ilya Bobrov später im Bereich der Naturwissenschaft arbeiten sollte, wusste er bereits seit klein auf. Nun arbeitet er im Teilprojekt D01 und analysiert Werkstoffe und ihre Zustände. Besonders interessiert ihn hierbei die Reaktion des Materials auf die Röntgenstrahlung.

Laser und Schockwellen: Wie im Sci-Fi-Film!

Der Laser trifft auf die Keramikkugel, darunter die grüne Probeneinheit.

Wieder werden Eindrücke gemacht: Diesmal übernimmt Tobias Czotscher den Job. Nachdem Heike Sonnenberg im vergangenen Beitrag im Rahmen der Nanoindentation kleine Kerben auf der Oberfläche unserer Proben hinterlassen hatte, wird Tobias einen Laser zur Hilfe nehmen. Eine nicht unerhebliche Rolle spielen dabei kleine Keramikkugeln.

„Laser und Schockwellen: Wie im Sci-Fi-Film!“ weiterlesen

Heike Sonnenberg hinterlässt bleibende Eindrücke

Titelbild

Die Reise unserer Proben führt zu Ilyas Kollegin Heike Sonnenberg. Ilya und Heike teilen sich nicht nur das Büro, sondern auch die Arbeit im Teilprojekt D01. Heike beschäftigt sich dort mit zwei Verfahren: der Mikrodruckprüfung und der Nanoindentation. Wir werden uns mit letztgenannter Methode beschäftigen – und Heike wird in diesem Teil wortwörtlich Eindrücke auf die … äh, den Proben hinterlassen.

„Heike Sonnenberg hinterlässt bleibende Eindrücke“ weiterlesen

Der Anfang einer Reise

Vakuumbehälter mit Proben in Wärmebehandlungsplatten

In dieser neuen Blog-Reihe schaue ich mir die Arbeit und Forschung am SFB aus einer neuen Perspektive an. Meinen Fokus lege ich  dabei nicht auf die Arbeit in den einzelnen Teilprojekten, sondern schildere den Weg zweier Mikroproben durch den SFB. Ich habe sie Paul und Paula getauft und begleite sie mit Text und Bild. „Paul und Paula – Zwei Proben reisen durch den SFB“ ist zum Großteil aus Sicht der Proben geschrieben.

„Der Anfang einer Reise“ weiterlesen

Nicole Wielki im Profil

Die Vorstellungsreihe über die Graduierten des Sonderforschungsbereich 1232 wird mit Nicole Wielki aus dem Teilprojekt U04 fortgesetzt.

Sie beschäftigt sich in Ihrem Teilprojekt mit Mikro- und Makroproben und nutzt zwei unterschiedliche Verfahren zum mechanischen Einfärben. Im Film verrät sie, was sie am Produktionstechnikstudium überzeugt hat und warum sie heute in der Forschung arbeitet.

Deswegen forscht Anastasiya Tönjes am SFB

„Ich wollte schon immer Psychologin werden“, erzählt Anastasiya Tönjes im neuen Teil der Reihe „Im Profil“. Warum sie letztlich doch Materialwissenschaftlerin geworden ist und im SFB forscht, seht Ihr hier im Video.

Es wird Zeit…

Wie beim letzten Mal schon angedeutet, ist meine Zeit im SFB 1232 nun leider vorbei, und damit auch die Blog-Rubrik „Mit Emilia durch den SFB“. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mich durch den Sonderforschungsbereich zu fragen und ich habe jede Menge Neues gelernt über Themen der Materialwissenschaften, aber auch der Mathematik oder Informatik, mit denen ich sonst niemals in Berührung gekommen wäre.

„Es wird Zeit…“ weiterlesen

Von Setznestern und Gecko-Füßen

Mikroproben in Setznestern

Ich muss zugeben, ich bin schon ein wenig nostalgisch, während ich diesen Beitrag verfasse. Denn er ist der letzte in der Reihe „Mit Emilia durch den SFB“…
Aber kommen wir jetzt erstmal zum Eingemachten! Wie versprochen, geht es heute um die Handhabung der kleinen Mikroproben im SFB. Mit einem Durchmesser von kleiner als 1000 µm erfordert diese eine besondere Herangehensweise.

„Von Setznestern und Gecko-Füßen“ weiterlesen