Von Setznestern und Gecko-Füßen

Mikroproben in Setznestern

Ich muss zugeben, ich bin schon ein wenig nostalgisch, während ich diesen Beitrag verfasse. Denn er ist der letzte in der Reihe „Mit Emilia durch den SFB“…
Aber kommen wir jetzt erstmal zum Eingemachten! Wie versprochen, geht es heute um die Handhabung der kleinen Mikroproben im SFB. Mit einem Durchmesser von kleiner als 1000 µm erfordert diese eine besondere Herangehensweise.

„Von Setznestern und Gecko-Füßen“ weiterlesen

Eine etwas andere Fabrik

Grafik Versuchsplan

Immer noch im Projektbereich P unterwegs, habe ich heute eine andere Interviewpartnerin. Bei meinem Gegenüber handelt es sich um Kirsten Tracht. Frau Tracht ist Leiterin des gesamten Projektbereichs P und stellvertretende Sprecherin des SFBs 1232. Außerdem unterrichtet sie im Fachbereich Produktionstechnik an der Uni Bremen.

„Eine etwas andere Fabrik“ weiterlesen

Frühlingsahnen

Die Schneerose blüht manchmal schon im Winter

„Am Grunde des Herzens eines jeden Winters liegt ein Frühlingsahnen“: So formulierte es der Philosoph Khalil Gibran vor ungefähr 100 Jahren. Dieses Frühlingsahnen befindet sich auch in einigen Blumenzwiebeln und daher werden wir sie heute genauer unter die Lupe nehmen.

„Frühlingsahnen“ weiterlesen

Das Leben ist ein Wunschkonzert

Die Graduierten im Teilprojekt P02

 

Heute beschäftige ich mich mit dem zweiten Projekt unter gemeinsamer Leitung von Rolf Drechsler und Peter Maaß. Es ist das Teilprojekt P02 „Versuchsplanung“ und wird bearbeitet von Andreas Mändle, Daniel Otero Baguer, Christina Plump und Saeideh Shirinzadeh. Hier werden die einzelnen Versuchspläne erstellt, die zur Erzeugung neuer Proben dienen. Diese Proben werden  dann zur Durchführung der Experimente in den übrigen Projektbereichen verwendet. Anders als beim TP P01 sind hier neben den Informatikern noch die Mathematiker maßgeblich beteiligt. So läuft das Projekt unter anderem mit dem Team rund um Peter Maaß.

„Das Leben ist ein Wunschkonzert“ weiterlesen

Geheimnisse der Informatik… Gelüftet!

Sebastian Huhn und Rolf Drechsler lüften Geheimnisse der Informatik

Jetzt geht es langsam in die letzte Runde. Ich habe bisher mit den Projektbereichen U, D und S geredet und alle sprachen von der „wundersamen Geheimkiste der Mathematik und Informatik“. Ich bin fast ein bisschen aufgeregt. Was wohl die Kolleginnen und Kollegen aus dem Projektbereich P dazu zu sagen haben? Und welche Rolle spielt der Projektbereich P überhaupt innerhalb des SFBs 1232? Denn auf den ersten Blick haben Informatiker und Mathematiker ja gar nichts mit der Entdeckung von neuen Werkstoffen zu tun… oder?

„Geheimnisse der Informatik… Gelüftet!“ weiterlesen

Ab ins All!

Sonde auf dem Mars

Auch diesmal frage ich natürlich nach der Vision meines Interviewpartners – denn für mich ist das einfach die interessanteste Frage. Was treibt jeden Menschen persönlich an, eben diese Forschung zu betreiben? Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und der feine Draht zwischen Realität und Science-Fiction verschwimmt.

„Ab ins All!“ weiterlesen

Das Quiz der Überwinterung!

Janne liest die Frage vor

Olga hat uns heute etwas Außergewöhnliches mitgebracht! Sie hält ein Glas in der Hand, in dem ein paar frische Zweige eines Kirschbaumes sind. Sie tragen sogar Blüten und es sprießen kleine grüne Blätter. Olga hat die Zweige an der Universität gefunden. Es ist zwar schon Dezember, aber es ist weitaus wärmer als gewohnt zu dieser Jahreszeit. Die Bäume scheinen ein bisschen verwirrt zu sein. Doch bei dem Anblick dieser schönen sprießenden Zweige fehlt etwas. Es summt und schwirrt nichts um sie herum. Da stellt sich die Frage: Wo sind die Insekten im Winter. Wie überwintern sie?

„Das Quiz der Überwinterung!“ weiterlesen

Eine Brücke schlagen

Arne Beinhauer an der CNC-Drehmaschine

Wie versprochen, geht es heute um die Frage, wie gewährleistet wird, dass Mikro- und Makroproben gleich aufgebaut sind. Also um eben diesen Brückenschlag, den der Projektbereich Skalierung und Prozesse zum Rest des SFBs schlagen soll.

„Eine Brücke schlagen“ weiterlesen

Pinguine in allen Größen

Pinguine in allen Größen

Passend zum Thema ist es heute ordentlich kalt draußen. Die Mädchen stürmen in den Kunstraum und bestaunen drei große Pappaufsteller auf denen lebensgroße Pinguine abgebildet sind. Auf den Tischen liegen wieder bereits Versuchmaterialien und -anleitungen bereit! Nachdem alle sitzen und Ruhe einkehrt, berichtet Olga, dass sie vergangene Woche im Zoo in Hannover war. Ihr ist etwas Interessantes aufgefallen. Sie hat in dem Zoo mehrere Pinguine entdeckt, die alle unterschiedlich aussehen.

„Pinguine in allen Größen“ weiterlesen